Responsive TYPO3 Webdesign Klagenfurt Kärnten
Responsive TYPO3 Webdesign Klagenfurt Kärnten
Da ist St. Veit drin! www.mein-stveit.at
Mein Klagenfurt

 


April 2018Jänner 2018Oktober 2017September 2017August 2017Juli 2017Juni 2017Mai 2017April 2017März 2017Februar 2017Jänner 2017Dezember 2016November 2016Oktober 2016September 2016August 2016Juli 2016Juni 2016Mai 2016April 2016März 2016Februar 2016Jänner 2016Dezember 2015November 2015Oktober 2015September 2015August 2015Juli 2015Juni 2015Mai 2015April 2015März 2015Jänner 2015Oktober 2014September 2014August 2014Juli 2014Juni 2014Mai 2014April 2014Hirter Bier auf ErfolgskursFotoaktion der St. Veiter GrünenWahl zur Dirndlkönigin und zum LederhosenkaiserKärntner Landesrinderschau 2014März 2014Februar 2014Jänner 2014Dezember 2013November 2013Oktober 2013September 2013August 2013Juli 2013Juni 2013Mai 2013April 2013März 2013Februar 2013Jänner 2013Dezember 2012November 2012Oktober 2012September 2012August 2012Juli 2012Juni 2012Mai 2012April 2012März 2012Februar 2012Jänner 2012Dezember 2011November 2011Oktober 2011September 2011August 2011Juli 2011Juni 2011Mai 2011April 2011März 2011Februar 2011Jänner 2011Dezember 2010November 2010Oktober 2010September 2010August 2010Juli 2010Juni 2010Mai 2010April 2010März 2010Februar 2010Jänner 20102009Mein St. Veit deine Veranstaltung


Asyl: Obergrenze reduzieren. Klare Grenzen setzen.

Fotoaktion der St. Veiter Grünen: "Einkaufen im Stadt-Zentrum"

Fotoaktion der St. Veiter Grünen: "Einkaufen im Stadt-Zentrum"

St. Veit an der Glan (29.4.2014) - Der St. Veiter Grünen-Gemeinderat Klaus Knafl fordert den sofortigen Ausstieg der Gemeinde aus dem Optionsvertrag betreffend das umstrittene Einkaufszentrumsprojekt beim Fuchspalast. "Ich habe zwar selber einmal für die Option gestimmt, weil ich prinzipiell neuen Ideen aufgeschlossen gegenüberstehe und mir ein Bild von dem Projekt machen wollte, statt von vorneherein nein zu sagen", erläutert Knafl, "aber jetzt habe ich mir ein Bild davon gemacht - und sage: sowohl im Bezug auf den Standort als auch in Bezug auf den derzeit kolportierten Geschäftsmix ist ernsthaft zu befürchten, dass das EKZ nur den internationalen Handelsriesen nützt, die sich dort ansiedeln wollen, aber dem Standort und der bereits vorhandenen Geschäftsstruktur in der Innenstadt schadet." Dies sei nicht im Sinn der St. Veiter BürgerInnen, so Knafl.

Die St. Veiter Grünen unterstützen deshalb die Bürgerbefragung durch die Innenstadt-Kaufleute. Es sei für St. Veit am sinnvollsten, auf das bereits vorhandene "Einkaufs-Zentrum" zu setzen: Auf die Innenstadt. Das Bestehen zahlreicher etablierter Gescgäfte dürften in der jetzt laufenden Diskussion nicht schlechtgeredet werden, innovative Ideen dürften nicht einfach in Schubladen verschwinden. „Wir Grünen haben mit unserer Fotoaktion „Leerstand“ im November des Vorjahres ein Konzept für die Belebung der Innenstadt gefordert, ein solches gibt es bis heute nicht“, kritisiert Knafl. Man habe aber oft den Eindruck, der Standort an sich werde schlechtgeredet statt Strukturprobleme zu lösen.

Die  Fotoaktion der Grünen "Einkaufen im Zentrum"  in Kooperation mit www.mein-stveit.at ist als positives Signal gedacht, so Knafl: "Viele St. Veiter Innenstadtkaufleute leben an ihrem Standort bereits vor, wie man mit engagiertem Unternehmertum ein Stadtzentrum beleben kann. Was wir brauchen, ist endlich ein Konzept, das ein attraktives unternehmerisches Klima in der Stadt entstehen lässt. Kostengünstig, in kleineren Strukturen und regional, dann passt es hierher." Knafl fordert außerdem eine offene Diskussion mit allen Betroffenen, von einem Experten moderiert. Der Standort Innenstadt sei an sich gut, das beweisen unsere Unternehmen hier tagtäglich. Die Probleme, die einer Belebung im Weg stehen, - Stichwort Frequenzbringer in der Innenstadt - gehören endlich gelöst statt Geld in Einkaufszentren außerhalb des „Einkaufs-Stadtzentrums“ in St. Veit fließen zu lassen.

Leider war es an einem Vormittag nicht möglich, alle Geschäfte in der St. Veiter Innenstadt zu besuchen. Wer noch besucht werden möchte, kann sich gerne bei Klaus Knafl unter klaus.knafl(at)gruene.at melden

Nach oben

Mein St. Veit created by: TYPO3 Webdesign Kärnten www.dika.at 2

Hilfswerk Kärnten